Raiffeisen Turmlauf in Hall in Tirol

Kampfsportler und Amateurlauffans messen sich am 22. September wieder beim Raiffeisen Turmlauf Hall in Tirol. Zwei Türme mit 590 Stufen sind zu bewältigen.

In voller Schutzausrüstung, unter Zeitdruck rennen zwei Feuerwehrmänner auf den Haller Münzerturm und wieder hinunter: für das Laufteam eine unglaubliche Kraftanstrengung, für die Zuschauer spektakulär zu beobachten. Die Feuerwehr-Wertung beim Raiffeisen Turmlauf Hall in Tirol ist beim Publikum besonders beliebt. Auch heuer werden am 22. September wieder mehr als 40 Teams den historischen Münzerturm „stürmen“.

Promis und Amateure
Bereits zum achten Mal ruft die sportliche Herausforderung bei Tirols einzigartigem Turmlauf auf gleich zwei Türme. Zu erlaufen gilt es den Münzerturm, das Wahrzeichen der Stadt Hall, und den gegenüberliegenden Medienturm – das sind insgesamt 486 Meter, 590 Stufen und ein Tunnel.

Auch heuer rechnen die Veranstalter wieder mit einem Teilnehmerrekord. Die Liste der Anmeldungen verspricht sportliche Hochspannung, berichtet Martin Terzer vom Veranstalterteam. „Das Interessante ist der Mix zwischen Kampf- und Leistungssportler und Amateursportlern. Es hat sich die gesamte Kombiniermannschaft angesagt, vor allem auch der Topkombinierer Bernhard Gruber. Er hat gerade den Sommergrandprix gewonnen. Spannend wird dabei auch, dass Bernhard Gruber versuchen wird, die schon seit mehreren Jahren ungeschlagene Bestzeit von Krainer zu schlagen.

Auch andere Topsportler aus verschiedensten Sportarten haben sich schon angemeldet. „Möglicherweise kommt auch Sportkletterin Anna Stöhr, die auch zu den Weltbesten gehört„, hofft Terzer auf weitere Prominenz.

Neue Wertungsklassen
Rund 100 Teilnehmer erwartet das Veranstalterteam heuer, aufgrund der zahlreichen Anmeldungen für den Feuerwehrlauf musste der Starttermin bereits auf 9:30 Uhr vorverlegt werden. Um diese Zeit starten die Kinder mit dem Lauf auf den Medienturm von Ablinger.Garber.

Die Feuerwehr-Männer errennen dann ab 11 Uhr den Münzerturm. Um 14 Uhr beginnt der Turmlauf für die Allgemeine Klasse, bei denen beide Türme „gestürmt“ werden. Neu ist heuer die Einteilung in Altersklassen: „ Es gibt in der „Allgemeinen Klasse“ zum ersten Mal mehrere Klassen und zwar von AK 20 bis AK 60. Mitlaufen lohnt sich also, denn Stockerlplätze sind nun gerechter zu erlaufen„, freut sich Michael Gsaller vom Organisationsteam. Die Einzelzeiten können auch zu einer Firmen- bzw. Teamwertung zusammengefasst werden , jeweils in Dreier-Teams. Auch heuer wird es beim Turmlauf wieder eine Live-Übertragung der Läufer aus den Türmen auf eine Leinwand im Zielgelände geben.

8. Raiffeisen Turmlauf Hall in Tirol
Sonntag, 22. September 2013, ab 9:30
www.turmlauf.at