SPÖ-Tirol startet mit After-Work-Party in Intensivwahlkampf

Wurm: „Ärmel hochkrempeln und gemeinsam kämpfen!

Mit einer After-Work-Party startete die SPÖ-Tirol am 04.09.13 in die Intensivphase vor der Nationalratswahl am 29. September. Volles Haus und beste Stimmung waren in der Parteizentrale angesagt.

Parteivorsitzender Gerhard Reheis überreichte Spitzenkandidatin Gisela Wurm symbolisch einen Plüschlöwen: „Unsere Gisela ist nicht nur Löwin im Sternzeichen, sie hat auch die Power einer Löwin und kämpft mit einem Löwenherz für mehr Gerechtigkeit! Mit dieser starken Frau als Spitzenkandidatin in Tirol und Bundeskanzler Werner Faymann bin ich überzeugt davon, dass wir dazugewinnen werden.

Spitzenkandidatin Gisela Wurm gab sich in ihrer Rede dann auch gewohnt kämpferisch: „Wir leben in einem wunderschönen Land, aber das Leben in Tirol ist auch kostspielig und Tirol findet sich im Vergleich zu anderen Bundesländern bei den Einkommen am unteren Ende. Ein Mindestlohn von 1500,- Euro für einen Vollzeitarbeitsplatz ist nicht zu viel verlangt. Die Menschen brauchen ein Einkommen von dem sie auch leben können!

Die Nationalratswahl sei eine Richtungsentscheidung: „Die SPÖ steht für eine Politik, auf die sich die Menschen verlassen können. Für die Rechte der ArbeitnehmerInnen, für die Sicherung der Pensionen und dafür, dass jeder Mensch die für ihn beste Bildung bekommt. Investitionen in die Bildung sind Investitionen in die Zukunft“, stellte Wurm klar.

Um Beruf und Familie wirklich vereinbar zu machen, brauche es auch einen Rechtsanspruch auf einen Kinderbetreuungsplatz. „Deshalb ist es wichtig, dass wir wieder die Nummer eins werden. Ich erinnere mich immer noch mit Schrecken an die Zeit der schwarz-blauen Bundesregierung, denn die hat unserem Land nicht gut getan.

Die SPÖ hat viel geleistet und wir haben noch viel vor. Krempeln wir die Ärmel auf und kämpfen wir gemeinsam für Tirol und Österreich!“, so Wurm abschließend.

Quelle: SPÖ Tirol