Klärung von Diebstählen in Wörgl

Fünf männliche Personen im Alter von 24 bis 40 Jahren, davon  3 österr. und  2 kroatische Stbg, sind verdächtig, in wechselseitigem Zusammenwirken seit zumindest Sommer 2013 laufend und gewerbsmäßig Diebstähle hochwertiger Fleischwaren zum Nachteil einer Firma in Wörgl verübt zu haben.

Dazu drangen die Beschuldigten  durch eine offensichtlich unversperrte Türe bzw. durch offene LKW-Rollgittertore in den Fleischabteilungsbereich der Firma ein. Die Straftaten wurden zumeist in den Abendstunden zwischen 19:00 Uhr und 21:30 Uhr verübt und das gestohlene Fleisch, welches mittels Rucksäcken, Transportwagen, Wannen, etc. abtransportiert wurde, gelangte in der Umgebung von Wörgl an mehrere Gastronomiebetriebe zum Verkauf. Im Zuge der weiteren Erhebungen konnten insgesamt acht Abnehmer ausgemittelt werden.

Durch die Diebstähle entstand ein Schaden in der Höhe eines fünfstelligen Eurobetrages.

Aufgeklärt konnten die Straftaten im Rahmen einer Überwachung des LKA Tirol werden, wobei am 22.10.2013, um 21:28 Uhr, drei der Täter auf frischer Tat betreten wurden. Bei der Festnahme durch Beamte der EGS widersetze sich der Lenker des Tatfahrzeuges der Amtshandlung, in dem er das Fahrzeug beschleunigte und versuchte, über ein Ackerfeld zu fliehen. Nach kurzer Flucht konnten jedoch alle drei  Beschuldigten angehalten und festgenommen werden.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen ergaben sich auch Hinweise auf die Begehung von sog. „Dienstdiebstählen“ durch eigene Mitarbeiter der geschädigten Firma. Dabei konnten  drei weitere Personen, welche Fleisch in kleineren Mengen entwendeten,  ausgeforscht und zur Anzeige gebracht werden.

Quelle: LPD Tirol