Afrika Tage Wien auf der Donauinsel

17 Tage lang vom 31. Juli bis 16. August 2015 präsentieren sie auf den Afrika Tagen Wien Stimmung, mitreißende Rhythmen und kulinarische Leckereien. Hier trifft afrikanische Lebensfreude auf österreichische Gemütlichkeit. Und wie bereits in den letzten Jahren bestätigt, wirkt diese Mischung erfrischend, es entsteht ein wunderbares Festival.

Termin: 31. Juli bis 16. August 2015
Öffnungszeiten: Mo. – Fr.: 14.00 – 24.00 Uhr; Sa. und So.: 11.00 – 24.00 Uhr
Charity-Mondays: 03. und 10.08.2015; Eintritt frei am Charity-Monday
Ort: Wien, Donauinsel

Afrika bewegt uns alle
Auch dieses Jahr heißt es getreu unserem Motto: Ein Fest mit afrikanischem Esprit, viel Musik, Tanz, internationalen Künstlern und einem bunten Bazar. Ob Masken, Figuren, Trommeln oder Schmuck von 11 bis 23 Uhr kann an den Ständen gefeilscht werden.

Im farbenfrohen Kunsthandwerk – vielfach von Hand aus Naturmaterialien gefertigt – findet sich die Seele Afrikas. Das Angebot an den Gastroständen ist ebenso vielseitig wie exotisch und lädt zu einem kulinarischen Kurzurlaub. Highlights im Afrika Tage Musikprogramm sind – neben afrikanischen und internationalen top acts – Musiker, Tänzer und Gruppen, die sowohl auf der Bühne als auch mitten im Getümmel des Bazars auftreten. Für ein abwechslungsreiches Kinderprogrammmit bunten Bastel- und Wissens-Aktionen ist gesorgt.

Bei aller Farbenpracht und Vitalität der afrikanischen Kultur soll in Vorträgen, Lesungen und an Infoständen auf den Afrika-Tagen nicht übersehen werden, dass der afrikanische Kontinent mit vielen Problemen zu kämpfen hat. Dazu setzt der Veranstalter auf eine enge Zusammenarbeit mit zahlreichen gemeinnützigen Organisationen.

2015 wird es erstmals die Charity-Mondays unter dem Motto “Austria for Africa” geben, am 03. und 10.08.2015 bieten wir, wie in der Vergangenheit am „Tag der offenen Tür“, freien Eintritt. An diesen Tagen werden keine Eintrittsgelder erhoben, doch bittet der Veranstalter um freiwillige Spenden direkt an die Hilfsorganisationen, die auf dem Gelände arbeiten. Im Anschluss an das Hauptkonzert wird im Rahmen einer kleinen Feierlichkeit im Zelt die Spendensumme bekannt gegeben.