Widerstand gegen die Staatsgewalt in Reutte nach einem Verkehrsunfall

Presseaussendung
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 03.12.2016 gegen 22.45 Uhr verursachte ein 28-jähriger PKW-Lenker aus Deutschland in Reutte einen Verkehrsunfall mit Sachschaden. Im Zuge der Unfallaufnahme stellten die Beamten Symptome einer Alkoholisierung fest. Ein Alkovortest ergab einen Wert von 2,04 Promille. Den nachfolgend angeordneten Alkomatentest verweigerte der Autolenker. Weil ihm ein Polizist den Führerschein abnehmen wollte, ging er tätlich gegen beide Polizisten vor. Der Festnahme widersetzte sich der Aggressor durch heftige Gegenwehr, weshalb ihm sogar Handfesseln angelegt werden mussten. Bei der Amtshandlung wurden sowohl der Lenker als auch die beiden Polizeibeamten leicht verletzt. Der renitente Lenker wird wegen der Verwaltungsübertretung, wegen Körperverletzung und versuchten Widerstandes gegen die Staatsgewalt zur Anzeige gebracht.

Bearbeitende Dienststelle: PI Reutte
TelNr.: 0 59 133 / 7150