Eingriff in fremdes Jagd und Fischereirecht in Elbigenalp

Presseaussendung
Presseaussendung der Polizei Tirol

Von einem bisher unbekannten Täter wurde ein Rothirsch der Klasse III auf derzeit unbekannte Weise erlegt und das Haupt samt Trophäe fachmännisch „abgeschärft“. Der Wildkörper wurde mitten auf der Viehweide liegen gelassen. Ein Hirte fand den bereits im Verwesen begriffenen Wildkörper am 31.08.2017 auf einer Weide in Elbigenalp. Des Weiteren stellte er unweit der Fundstelle des erlegten Hirsches, etwas oberhalb den Kadaver eines Rehbockes fest. Auch hier war das Haupt fachmännisch vom Träger „abgeschärft“ worden.
Die Tatzeit kann auf Grund der Verwesung auf ca. 23.-25.08.2017 eingegrenzt wer-den.
Die Höhe des entstandenen jagdlichen Schadens dürfte sich im unteren vierstelligen Eurobereich bewegen.

Die PI Elbigenalp bittet um zweckdienliche Hinweise.

Bearbeitende Dienststelle: PI Elbigenalp
Telefonnummer: 059133/7152