Körperverletzung in Innsbruck

Presseaussendung
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 9. September 2017, gegen 00:30 Uhr versetzte ein 31-jähriger Österreicher in Innsbruck am Radweg auf Höhe des Viaduktbogens 170 einem 45-jährigen Österreicher einen Faustschlag gegen den Kehlkopf, wodurch der 45-Jährige Verletzungen unbestimmten Grades erlitt.
Der 31-Jährige flüchtete und sprang dabei in den Inn. Er wurde ca. 200 bis 300 Meter abgetrieben, bevor er zum Ufer schwimmen und dort angehalten werden konnte. Der Österreicher wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in die Klinik Innsbruck eingeliefert.