Glimmbrand mit starker Rauchentwicklung in einem Bürogebäude in Kufstein

Presseaussendung
Presseaussendung der Polizei Tirol

Nachdem eine 23-jährige Angestellte am 25. Jänner 2018 gegen 07:10 Uhr im Server- und Archivraum eines Bürogebäudes in Kufstein eine lauten Knall hörte und es innerhalb kürzester Zeit zu einer starke Rauchentwicklung kam, verständigte die Frau umgehend die Feuerwehr. Diese stand anschließend mit 6 Fahrzeugen und 35 Mann im Einsatz. Die Feuerwehr Kufstein konnte den schon stärker werdenden Glimmbrand in kurzer Zeit löschen. Dabei kam es zu einer großen Rauchentwicklung. Es entstand beträchtlicher Sachschaden, Personen wurden jedoch keine verletzt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürfte es sich bei der Brandursache um einen technischen Defekt im Bereich der Server- bzw. Lüftungsanlage handeln.