Raufhandel mit Abgabe von Schreckschüssen in Kufstein

Presseaussendung
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 25. Jänner 2018 gegen 20:30 Uhr kam es aus bisher unbekannter Ursache vor einem Wettlokal in Kufstein zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen einer Gruppe aus drei türkischen (26, 32 und 28 Jahre), einem österreichischen (32 Jahre) und einem deutschen (21 Jahre) Staatsangehörigen und einer Gruppe von vier mazedonischen Staatsangehörigen (33, 32 und 35 Jahre). Im Zuge des Raufhandels gab der 28-jährige türkische Staatsangehörige mehrere Schüsse mit einer Schreckschusspistole ab. Bei Eintreffen der Polizeikräfte, vier Polizeistreifen und eine Streife der Stadtpolizei Kufstein, befand sich nur noch die Gruppe der vier Mazedonier vor Ort. Zwei Personen der Gruppe wurden durch den Raufhandel leicht verletzt und mit der Rettung in das BKH Kufstein verbracht. Vor Ort konnten mehrere Platzpatronenhülsen sichergestellt werden. Nach Kontaktaufnahme mit dem 28-jährigen Türken erschien dieser mit den anderen Mitgliedern der Gruppe in der PI Kufstein. Bei ihm konnte in weiterer Folge eine Schreckschusspistole sichergestellt werden. Die Personen zeigten sich teilweise geständig. Es erfolgt die Anzeigenerstattung auf freien Fuß.