Geldwechselbetrug in Kirchbichl

Kufstein
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 07.05.2018 gegen 17.50 Uhr, kurz vor Kassaschluss, gab ein bisher unbekannter Täter eine Barüberweisung in Höhe eines mittleren 4-stelligen Eurobetrages bei der POST in Auftrag. Er übergab dabei lauter 20.-€-Scheine. Nach der Überweisung wollte der Mann weitere 20.-€-Scheine gewechselt haben und übergab dem Angestellten weitere 50 Stk 20.-€ Scheine. Anschließend wollte er jedoch immer weitere Wechsel und das Geld ging hin und her. Schlussendlich verließ der unbekannte Mann die Post. Nach der Überprüfung der Kassa gegen 18.15 Uhr bemerkte der Angestellte, dass er bei diesem Geldwechsel um einen niedrigen 4-stellingen Eurobetrag betrogen worden ist.
Täterbeschreibung:
Mann, ca. 170 cm groß, normale Statur, gepflegtes Äußeres, trug mehrere Goldketten am Hals und am Arm, sprach Hochdeutsch ev. mit Wiener Einschlag;
Bearbeitende Dienststelle: PI Wörgl
Tel. 059133/7221