Räuberischer Diebstahl in Innsbruck – Nachtragsmeldung zu Sonderpresseaussendung vom 5.5.2018 um 14:

Innsbruck Stadt
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 5. Mai 2018, gegen 11:00 Uhr entriss ein unbekannter Täter einem 27-jährigen Österreicher in Innsbruck/Dreiheiligen Straße in der dortigen Unterführung einen dreistelligen Bargeldbetrag und flüchtete. Das Opfer nahm die Verfolgung auf und holte den Täter ein, als dieser plötzlich eine Pistole zog, sie auf den 27-Jährigen richtete und abdrückte. Es löste sich jedoch kein Schuss und der Täter konnte unerkannt flüchten.

Nachtrag:
Wie sich bei den weiteren Ermittlungen herausstellte dürfte ein weiterer unbekannter Mann an der Tat beteiligt gewesen sein. Durch die umfangreichen Ermittlungen der Polizei und der Tatsache, dass das Opfer einen der Täter in Innsbruck wiedererkannte konnte ein 16-jähriger Somalier als einer dieser beiden an der Tat beteiligten Männer ausgeforscht werden. Bei dem 16-Jährigen dürfte es sich um jenen Mann handeln der die Waffe in der Hand hielt. Er wurde festgenommen und in das Polizeianhaltezentrum eingeliefert. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck erfolgte am 07.05.2018 die Einlieferung des 16-Jährigen in die Justizanstalt Innsbruck. Der Mann ist zur Tat nicht geständig. Der zweite, unbekannte Täter ist derzeit noch flüchtig. Die polizeilichen Ermittlungen sind derzeit noch im Gange.