Verdacht der gefährlichen Drohung mit Messer in Wörgl

Kufstein
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 26.05.2018, um 20.34 Uhr, lenkte ein 52-jähriger Österreicher seinen PKW aus einer Tiefgarage eines Mehrparteienhauses in Wörgl. Zur gleichen Zeit ging ein 57-jähriger Österreicher im Bereich dieser Ausfahrt mit seinem Hund auf dem Gehsteig in westliche Richtung und fühlte sich durch das herannahende Fahrzeug gefährdet. Im Zuge der verbalen Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern, zog der 57-Jährige angeblich ein ca. 10 bis 12 cm langes Jagdmesser, hielt es an den Hals des 52-Jährigen und drohte ihm mit dem Umbringen. Der 52-jährige wurde dabei aber nicht verletzt. Am 27.05.2018, um 14.00 Uhr erkannte das Opfer den Verdächtigen in Wörgl und erstattete Anzeige auf der Polizeiinspektion Wörgl. Bei einer freiwilligen Nachschau in der Wohnung des 57-Jährigen, gegen den ein Waffenverbot besteht, wurden insgesamt 6 Stück verschiedene Messer (Jagd-, Kampf- und Wurfmesser) mit Klingenlängen von ca. 10 bis 18 cm sowie eine Machete mit einer Klingenlänge von ca. 40 cm sichergestellt. Der Mann wird angezeigt.