Canyoning-Unfall in Brandenberg, Bezirk Kufstein

Kufstein
Presseaussendung der Polizei Tirol

Bei einem Canyoning-Unfall am Nachmittag des 31.05.2018 wurde im Gemeindegebiet von Brandenberg in der Pineggklamm ein 32-jähriger Tiroler an den Beinen schwer verletzt. Der 32-Jährige war in Begleitung eines Bekannten und wollte mit einem Neoprenanzug sowie einer Schwimmweste die Klamm durchschwimmen. Inmitten der Klamm rutschte er mit dem rechten Bein in den Spalt zweier Gesteinsbrocken und zog sich dabei eine Fraktur des rechten Unterschenkels zu. Er musste von den alarmierten Einsatzkräften der Bergrettung Kramsach und Jenbach sowie der Wasserrettung aus der bis zu 80 Meter tiefen Schlucht mit einer Wassertrage geborgen werden. Eine vorerst geplante Taubergung durch den Notarzthubschrauber war aufgrund der örtlichen Gegebenheiten nicht möglich. Am Einsatz war die Bergrettung Kramsach mit 8 Kräften, die Bergrettung Jenbach mit 2 Kräften und die Wasserrettungen Kramsach (Mittleres Unterinntal) sowie Reith im Alpbachtal mit insgesamt 10 Kräften, ein Notarzthubschrauber und die Alpinpolizei beteiligt.

Bearbeitende Dienststelle: PI Kramsach
Tel.: 059133 / 7213