Die „Soko Kitzbühel“ untersucht „Dunkle Wasser“

Wien (OTS) – Eifersucht, verseuchtes Seewasser und ein Todesfall geben der „Soko Kitzbühel“ in einem neuen Fall am Dienstag, dem 5. Juni 2018, um 20.15 Uhr in ORF eins so manches Rätsel auf. Ein Hexenschuss, ein schwarzer Engel und eine Erscheinung: In Dorf Ilm ist um 21.05 Uhr wieder so einiges los, und die „Vier Frauen“ kommen einfach nicht zur Ruhe. Mehr zu den Inhalten „Soko Kitzbühel – Dunkle Wasser“ (Dienstag, 5. Juni, 20.15 Uhr, ORF eins) Mit Jakob Seeböck, Julia Cencig, Ferry Öllinger, Andrea L’Arronge, Heinz Marecek und Veronika Polly sowie u. a. Ferdinand Seebacher in einer Episodenrolle Regie: Gerald Liegel Der Exil-Londoner Stefan Vandery wird von einem Beil erschlagen an einem Seeufer gefunden. Er wollte sich dort mit seiner Jugendfreundin Jenny Grabner (Cristina Maria Ablinger) treffen, doch sie hat Stefan versetzt, nachdem ihr gewalttätiger Mann Xaver (Ferdinand Seebacher) ihr aus Eifersucht drohte. Nach einer genaueren Tatortuntersuchung stellt sich heraus, dass das Seewasser mit Dioxin verseucht wurde. Dioxin, das das angrenzende Unternehmen doch angeblich in Rumänien entsorgen lässt. „Soko Kitzbühel“ ist eine Koproduktion von ORF und ZDF, hergestellt von Gebhardt Productions. „Vier Frauen und ein Todesfalls – Totgepflegt“ (Dienstag, 5. Juni, 21.05 Uhr, ORF eins) Mit u. a. Adele Neuhauser, Miriam Stein, Brigitte Kren, Martina Poel, Michael Ostrowski, Raimund Wallisch, Georges Kern, Charly Rabanser und Angelika Richter Regie: Wolfgang Murnberger Als Julie (Adele Neuhauser) in das von Walpurga (Julia Gschnitzer) geerbte Bauernhaus einziehen will, um endlich wieder sesshaft zu werden: ein Hexenschuss. Da kommt ihr die ungarische Pflegerin Jana K. (Zsuzsanna Báthory) zu Hilfe und kümmert sich liebevoll um sie. Doch schon bald taucht ein älterer Herr in Dorf Ilm auf, der Jana als schwarzen Engel bezeichnet, die schon mehrere Männer vergiftet haben soll. Julie glaubt an Janas Schuldlosigkeit, bis sie selbst von schweren Bauchkrämpfen gepeinigt wird. Und wieder erscheint der tote Raphael, und nun muss sich Julie entscheiden: Geht sie mit ihm, oder bleibt sie in Ilm? „Vier Frauen und ein Todesfall“ ist eine Produktion des ORF, hergestellt von Dor Film Produktion, mit Unterstützung des Landes Oberösterreich.

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.