Schwerer Unfall mit Paragleitern in Westendorf

Kitzbühel
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 13.10.2018 nützten mehrere Flugsportler die sehr guten Wetterbedingungen im Bereich der Hohen Salve in 6363 Westendorf für Flüge. Etwa gegen 14:25 Uhr flog eine größere Anzahl von Sportlern im Bereich der Ostseite des Berges, um den dortigen „Prallwind“ für den Auftrieb zu nutzen. Zu diesem Zeitpunkt flogen auch ein 32-jähriger Deutscher in nördliche und ein 39-jähriger Deutscher in südliche Richtung. Als der 32-Jährige bemerkte, dass beide Gleitschirme auf Kollisionskurs waren, leitete er eine extreme Linkskurve in Richtung Hang ein und geriet dabei zu nahe an den Boden. In der Folge schlug er mit dem Körper auf der Bergwiese auf und wurde dabei unbestimmten Grades verletzt. Der 39-Jährige dürfte durch einen starken Bremseinsatz eine Kollision verhindert haben, kam dabei aber selbst in Schwierigkeiten, prallte ebenfalls gegen die Bergwiese und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Die beiden verunfallten Piloten wurden nach der Erstversorgung mit den Notarzthubschraubern Heli 3 und Christophorus 4 in die Klink nach Innsbruck bzw in das BKH St Johann iT geflogen.

Bearbeitende Dienststelle: PI Söll
Telefon: 059133 / 7218