Schwerer Anlagebetrug im Internet

Allgemeines
Presseaussendung der Polizei Tirol

Ein 46-jähriger Tiroler wurde das Opfer eines schweren Anlagebetruges im Internet. Der Tiroler zahlte Ende des Jahres 2018 einen 6-stelligen Eurobetrag auf ein ausländisches Konto ein. Dem 46-Jährigen wurde über eine augenscheinlich gefakte Webseite eine sehr hohe Gewinnbeteiligung suggeriert. Ende Februar 2019, nachdem die versprochene Gewinnausschüttung ausgeblieben war und eine weitere Transaktionsgebühr über einen 5-stelligen Eurobetrag gefordert wurde, erkannte das Opfer den Betrug und erstattete die Anzeige bei der Polizei.

Bearbeitende Dienststelle: PI St. Johann in Tirol
Tel. 059133/7208