Verkehrsunfall mit Verletzungsfolgen in Kirchbichl

Kufstein
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 20.03.2019, um 08:05 Uhr lenkte ein 40-jähriger türkischer Staatsbürger einen PKW auf der B171 von Kirchbichl Richtung Kufstein. Zur selben Zeit lenkte ein 19-jähriger Österreicher einen LKW auf der B 171 in die Gegenrichtung.
Im Gemeindegebiet von Kirchbichl kam der türkische StA mit seinem PKW aus bisher unbekannter Ursache auf den linken Fahrstreifen und die beiden Fahrzeuge touchierten seitlich.
Der Türke verlor daraufhin die Kontrolle über den PKW und stürzte über den am Fahrbahnrand gelegenen Abhang in den dortigen Wald, wo das Fahrzeug nach einigen Metern zum Stillstand kam.
Der österr. StA versuchte noch dem entgegenkommenden PKW auszuweichen, verlor dabei ebenfalls die Kontrolle über das Fahrzeug. Der LKW kippte zur Seite und kam am Straßenrand auf der Beifahrerseite zu liegen.
Im Zuge des Unfalles zog sich die Beifahrerin des türkischen StA, eine 30-jährige rumänische StA, schwere Kopfverletzungen zu und wurde von der Rettung ins BKH Kufstein gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.
Mit den Fahrzeuglenkern wurde ein Alkomatentest durchgeführt. Beim türkischen StA wurde eine strafbare Alkoholisierung festgestellt, ihm wurde der Führerschein vorläufig abgenommen.