Laufend aktuelle Antworten zur Corona-Krise: Hilfswerk präsentiert neue Online-Service-Plattform!

Wien (OTS) – „Mit der Dauer der Krise verändern sich auch die Fragen der Menschen“, sagt Elisabeth Anselm, Geschäftsführerin des Hilfswerk Österreich, und fährt fort: „Als Organisation, die es gewöhnt ist, für quasi jede Lebenslage geeignete Hilfe und nützliche Antworten anzubieten, die viel praktisches Wissen über Pflege, Familie und Kinderbetreuung hat, war es uns ein Anliegen, unkomplizierte Tipps zu den drängenden Fragen in Zeiten der Corona-Krise anzubieten.“ Das Online-Service des Hilfswerks soll insbesondere Orientierung bieten, denn: „Viele Menschen sind durch die momentane Publikationsflut verunsichert und tun sich schwer, wirklich verlässliche Antworten auf ihre Fragen zu finden“, meint Anselm. Deswegen sammelt das Hilfswerk laufend die brennendsten Fragen rund um COVID-19 und die aktuelle Ausnahmesituation – und beantwortet sie unter [www.hilfswerk.at] (http://www.hilfswerk.at/): kurz und verständlich. Wer noch keine Antwort auf seine Frage gefunden hat, kann diese an [meine-frage@hilfswerk.at] (mailto:meine-frage@hilfswerk.at) schicken und erhält verlässlich Auskunft. Antworten auf die häufigsten Fragen werden auf der Service-Seite publiziert. Das Hilfswerk greift für seine Antworten auf valide Informationsquellen wie Bundesregierung und Länder, bewährte Partner und Hilfsorganisationen, Wissenschaft und Forschung zu, insbesondere aber auf das umfassende Wissen und die praktische Erfahrung der Expertinnen und Experten im Hilfswerk. Das [Hilfswerk Online-Service] (https://www.ots.at/redirect/hilfswerk4) zur Corona-Krise gliedert sich in drei Bereiche: Schutz und Hygiene – Orientierung in der Informationsfülle: Wie lässt sich eine Ansteckung mit dem Corona-Virus am besten und wirksamsten vermeiden? Brauche ich Desinfektionsmittel? Wie schütze ich mich und andere in den verschiedenen Situationen des Alltags? Was ist im Haushalt sinnvoll? Gehöre ich zur Risikogruppe?nPflege und Betreuung – Hilfestellungen für den Pflege-Alltag in der Corona-Isolation: Pflegebedürftige Personen gehören zu den Hochrisikogruppen für eine Corona-Ansteckung. Angehörige sind besonders gefordert. Muss ich Angst vor dem Kontakt mit dem Pflegedienst haben? Wie kann ich mich und meine/n Angehörige/n bestmöglich schützen?nAlltag und Beschäftigung – Tipps für den Alltag in Isolation bzw. zwischen Job und Kindern: Wie kann ich Tagesstruktur schaffen? Was braucht es, um der Familie eine gute Zeit zu ermöglichen? Wie beschäftige ich mein Kind sinnvoll und bringe es auch zum Lernen? Was kann ich tun, wenn ich – daheim oder auswärts – meiner Arbeit nachgehen muss?n Integrale Bestandteile der Hilfswerk Online-Service-Plattform sind ein strukturierter Überblick über wichtige Kontakte und Informationsquellen sowie Anleitungen, wie man, insbesondere im Internet, valide Informationen und glaubwürdige Quellen von Fake News und unseriösen Anbietern unterscheiden kann. „Alle in unserem Corona-Online-Service zusammengefassten Antworten, Tipps und Ratschläge zielen einerseits darauf ab, die Ausbreitung des Coronavirus zu reduzieren bzw. zu verlangsamen. Andererseits wollen wir auch Mut machen und Hilfestellung zur bestmöglichen Bewältigung dieser Krisenzeit geben“, so Elisabeth Anselm abschließend. [www.hilfswerk.at] (http://www.hilfswerk.at/) | [http://presse.hilfswerk.at/faktencheck-pflege] (http://presse.hilfswerk.at/faktencheck-pflege)

Hilfswerk Österreich, Bundesgeschäftsstelle DI Roland Wallner 01 / 4057500-230, Mobil: 0676 / 8787 60203 roland.wallner@hilfswerk.at www.hilfswerk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.