Raub in Innsbruck

Innsbruck Stadt
Presseaussendung der Polizei Tirol

Am 6. April 2020, gegen 19:10 Uhr, zeigte ein 15-jähriger Österreicher an, dass er mit der Straßenbahn in Innsbruck zur Haltestelle Lohbachsiedlung gefahren und ihm dort beim Aussteigen von einem flüchtig bekannten Jugendlichen zuerst ins Gesicht geschlagen und anschließend das Bargeld in der Höhe von Euro 50,– gestohlen worden sei.
Im Zuge einer sofortigen Fahndung mit mehreren Polizeistreifen konnte ein 13-jähriger Österreicher als Tatverdächtiger ausgeforscht und angehalten werden.
Über den Unmündigen wird ein Bericht an die Staatsanwaltschaft Innsbruck erstattet.