FP-Krauss: Wien muss München folgen und sofort Luftfilteranlagen für Schulen anschaffen

Wien (OTS) – Der Klubobmann der Wiener FPÖ Maximilian Krauss fordert die rot-pinke Stadtregierung auf, dem Beispiel München umgehend zu folgen und Luftfilteranlagen für Schulklassen anzukaufen. Laut Medienberichten werden in München 6200 Geräte für die Schulstufen eins bis sechs erworben. „Während man in München handelt, befinden sich SPÖ-Bürgermeister Ludwig und der zuständige NEOS-Bildungsstadtrat Wiederkehr im Sommerschlaf. Wenn schon der türkise Bildungsminister Faßmann die Anschaffung solcher Luftfiltergeräte seit über einem Jahr verweigert, muss Wien einen eigenen Weg gehen und sofort eine Bestellung aufgeben, damit die Lieferung noch rechtzeitig erfolgen kann“, so Krauss. Krauss bekräftigt, dass es im kommenden Schuljahr „einen Unterricht wie vor der Corona-Pandemie“ geben müsse. „Sollte es aufgrund von steigenden Infektionszahlen wieder zum unsäglichen Homeschooling kommen, sind Ludwig, Faßmann, Wiederkehr und Co. persönlich dafür verantwortlich, weil sie der Empfehlung der Experten für den Einbau von Luftfilteranlagen nicht gefolgt sind. In einem solchen Falle wären Rücktritte unausweichlich“, so der Wiener FPÖ-Klubobmann.

FPÖ Wien presse@fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at
(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.